ATCH United Colors One of Five

 

Rufname: "Oona" (oder auch Ponzius)

 

Geschlecht: Hündin /Female

 

Wurftag/DOB: June/25/2009

 

Züchter/Co-Owner: Marion Tetley

(United Color Aussies)

 

ASCA Reg.# E164856

 

COI: 5,4% (10 Generationen/CA Sharp)

 

Farbe/Color: Red Tri

 

Größe/height: 48cm / 18"

 

Gewicht/weight: 17kg

 

Rute/Tail: lang/long

 

Gebiss: vollständige Schere/

full dentition scissors Bite

 

Augen/Eyes: Checked yearly

 

HD: OFA Good- (B)- USA

Dr. Höhner - A2 - Deutschland

 

ED: 0/0 (frei)

 

CEA-Gentest: Genotyp N/N (frei)

prcd-PRA-Gentest: Genotype N/N

 

HSF4-Gentest: Genotype N/N (frei)

 

SOD1: +/- (träger, nicht betroffen)

 

MDR1: +/+ (frei durch Eltern)

 

C.A. Sharp Analyse - liegt vor

 

Leistungsstand:                        Judged by Angie Challenger:

- Begleithundeprüfung bestanden          Pretty feminine bitch, a little on the

- Agility Ruhestand (LK 3 berechtigt)     fine side, otherwise very little wrong with her.  

- Aktiv im Mantrailing                             Well balanced, smooth, free and easy gait   

Pedigree *klick*

Two wonderful and outstanding Litters (spayed/ kastriert):

 

First Litter with 6 Puppies out of - Justus In A Flash

Second Litter with 7 Puppies out of - Colorados Mighty Blue Digger

Ehrliche Beschreibung:

 

Oona ist eine feminine Hündin von mittlerer Größe und Knochenstärke.

Sie hat ein kurzes, dichtes Fell, ihr braun färbt sich zum Winter hin richtig schön dunkel und ihr Kupfer leuchtet dann noch viel mehr.

 

Ihre Rute ist etwas zu lang, sodass sich dessen Ende leicht eindreht. Ihre perfekten Buttonohren fallen meist als erstes auf und lassen sie passend zu ihrem Charakter sehr freundlich wirken.

 

 Sie ist generell eine genügsame Hündin, die im Alltag eigentlich kaum auffällt. Im Haus ist sie recht ruhig, läuft einem ab und an hinterher um zu gucken ob dabei vielleicht was zu Essen abfällt, bellt auch kurz wenn es klingelt oder an der Tür klopf, lässt sich aber schnell zur Ruhe bringen. Sie ist sehr neugierig und schmusig.

 

Fremden Männern gegenüber ist sie teils reserviert, wobei sich das auch (bis auf den ein oder anderen) gelegt hat, Frauen liebt sie dafür umso mehr :o)

 

Ich kann die kleine Wuselmaus überall mit hinnehmen, ob Baumarkt, Turnier oder ein Spaziergang durch den Ort von der Bank zum Supermarkt und wieder nachhause, sie macht alles Problemlos mit.

 

Sozial ist sie generell mit allen Geschlechtern, Rassen und Größen verträglich, jedoch sucht sie sich in einer großen Gruppe das schwächste Glied heraus um sich dann einen Spaß daraus zu machen es vom spielen und rennen abzuhalten.

 

Oona hat einen ausgeprägten Hütetrieb und wird regelmäßig darin unterstützt um (wie ich finde) den ursprünglichen Trieb des Aussies weiterhin zu erhalten.

 

Sind wir allein mit ihr unterwegs, hat sie einen guten Gehorsam, sie hat kaum Jagdtrieb (Raben sind ihre Schwäche) und lässt sich bisher recht zuverlässig abrufen. In der Gruppe versucht sie dann doch auch mal ein Kommando in Frage zu stellen.

 

Generell ist sie eher von der Sorte:

"Ohne Rücksicht auf Verluste", was es mir natürlich super einfach machte ihr alle Geräte im Agility sehr schnell beizubringen und das ohne Angst, egal wie wackelig oder laut es ist. Somit starten wir nach nur 8 Monaten training in der A1.

 

Vor lauter Aufregung,  z.B. vor dem gassi gehen mit anderen Hunden oder wenn wir am Hundeplatz ankommen, hat sie eine etwas laute Klappe, sie teilt sich gerne mit, jedoch wirklich nur wenn sie sehr aufgeregt ist oder etwas unbedingt möchte :o)

 

Beim Ballspielen blüht sie komplett auf, sie ist dabei sehr schnell und leicht überdreht, jedoch legt sich dies nach einer bestimmten Zeit und sie wird zunehmend konzentrierter.

 

Im Agility ist sie sehr neugierig, schnell und unerschrocken, sie überlegt sehr genau und würde für ihren Ball wahrscheinlich auch durch einen Feuer-Reifen springen :o)

 

Futter ist nur dann wichtig, wenn der Ball außer Reichweite ist. Sie frisst einfach ALLES egal ob Obst, Gemüse, Fleisch oder andere Dinge die eigentlich nicht für Hunde gedacht sind (Schoki, Gummibärchen, Kaffee) und sie verträgt auch alles. Sie war bisher nie krank und ist von der Sorte "Stehaufmännchen"!

 

Oona macht einfach nur spaß.

Großen Macken hat sie eigentlich keine, nur das sie nie genug Streicheleinheiten bekommen kann und dann auch wirklich penetrant anfängt zu nerven. Generell zeigt sie eine große Ausdauer im Stalken der Katze oder kontrolle auszuüben. Dies gibt sie auch stark an ihre Nachzucht weiter.

 

Oona hat uns 13 wundervolle Nachzuchten geschenkt die sich durch folgende Eigenschaften bewehrt haben:

Sozial verträglich, Menschen gegenüber aufgeschlossen, im Sport konzentriert, schnell und unheimlich wednig ohne zu übertreiben oder zu überdrehen, sie würden ALLES fur IHREN Besitzer tun, der erste Wurf ist sehr Stark im Wesen, hat einen sehr eigenem Kopf, er zweite Wurf ist unheimlivh sensibel und läßt sich toll führen, Oona vererbt stark ihre offene Art gegenüber allen Lebewesen, ihren etwas Kopflosen Typ :-) Es gibt etwas zu tun, OK dann aber richtig :-) Es gibt keine halben Sachen!!

 

Jeder ist auf seine Art toll und alle haben auch Seiten die evtl nicht so super sind, jeder Hund hat wie wir Menschen gute und schlechte Seiten.

 

Ob Oona noch einen Wurf bekommt?

NEIN !!

Oona ist ein Ergebnis aus Liebe, ihr Vater ist mit knapp 1 Jahr ihrer fast 9 Jahre alten Mutter verfallen und daraus entstand diese wundervolle Hündin die es kein zweites mal geben wird, auch in dieser Linien-Kombi nicht. Nicht nur ihre Pedigree ist somit einmalig sondern der ganze Hund ist es :-D

Es sind zwei Hündinnen und zwei Rüden aus Oona in der Zucht, die uns das bewahren und das ist in meinen Augen voerst absolut ausreichend. Es muss weder jeder eine Oona haben, noch muss diese Linie weit verbreitet oder verscherbelt werden, dafür ist mir das ganze zu wertvoll. 

 

Oona ist der perfekte Aussie und genau das werden wir versuchen durch ihre Nachkommen weiter zu führen ÔÖí

Liese ist nicht genau DER Hund den ich mir aus Oona érhofft hatte, jedoch hat sie andere ganz tolle und bessere Anlagen als ihre Mutter, mit denen sie mich oft überzeugt und mir zeigt, das die Entscheidung richtig war sie zu behalten. Sie hat vorallem im letzten Jahr optisch einen großen Sprung gemacht und ist in Sachen hüten wirklich welten besser als ihre Mutter. Ich setze viel in diese kleine schwarz-weiße Oona-Tochter und habe deshalb Oona im Januar 2016 kastrieren lassen.


 

Verwandtschaft

Die Vorfahren von Oona´s Vater sind zum Großteil sehr alte und gute Arbeitslinien.

C Hangin' 5 , Hangin Tree, Diamond S, 45 Ranch, Crown Point, Twin Oaks

Die Schwester seiner Mutter Koda hat sich schon mehrmals für die North America Agility Champions qualifiziert (Klick hier).

Wirklich tolle Arbeiter..


Die Vorfahren von Oonas Mutter Peppy sind bunt gemischt aus Show- und Vielseitigkeitslinien wie Imagineer, Briergreen, Touchstone, Mistretta und Fairoaks. Wie erfolgreich diese Linien im Showring sind, bewies der Vater von Peppy, er ist CKC/Intl. Conformation Champion.