Allround´s Etepetete Pepe

Pepe wollte nur die eine Zitze als Welpe.. er hatte den kürzesten NBT und wird auch heute noch liebevoll MiniBob genannt.

Beinahe hätte ich ihn selbst behalten, den kleinen Charmeur, der Zoey über alles liebt.

Doch dann kam die Anfrage von Carina und als klar war, das ich ihn auch weiterhin noch regelmäßig sehen würde. konnte ich mich von ihm besten Gewissens von ihm trennen. Ein unheimlich stattlicher und toll Proportionierter Rüde, der noch viel Unfug im Kopf hat und seinen Besitzerin viel Freude bringt.

 

Was seine Besitzer zu ihm sagen:

 

 

Wie hat der Welpe den Umzug und Eingewöhnung gemeistert?

 

Pepe hat den Umzug gut gemeistert. Die ersten zwei Nächte waren ein bisschen lauter, danach war allerdings schon ruhe angesagt… Sehr schnell hat er versucht die ganze Wohnung einzunehmen, weil nur das Wohnzimmer kann ja jeder ;) Und unter diesem Motto wurde jede Barrikade, die wir errichtet haben, versucht zu erklimmen oder aus dem Weg zu schaffen. Die Herzen unserer Freunde und Verwandten hat er im Sturm erobert :D Und auch mit den beiden Hündinnen meiner Eltern (auch Shepherds) versteht er sich blendend, was ich nicht gedacht hätte ;)

 

Wie war der Welpe am Anfang und was hat sich bis jetzt zum erwachsenen Hund geändert (Wesen/Charakter)?

 

Pepe ist und bleibt ein riesen Quatschkopf. Er lässt sich jeden Tag neuen Schabernack einfallen, der uns und unsere Umgebung schmunzeln lässt. Seit dem ersten Tag bei uns hat er immer wieder bewiesen, dass er ein sensibler Sturkopf ist. Allerdings lässt er sich mit den richtigen Argumenten, je nach Intensität des Sturkopfes mit Leckerlies oder Spielie, auch schnell vom Gegenteil überzeugen.

 

Ich würde sagen charakterlich hat Pepe sich bisher nicht stark verändert. Er wird langsam ein bisschen ruhiger, arbeitet mehr mit Kopf, schafft es besser sich zu konzentrieren, aber im Grunde ist er der freundliche, aufgeschlossene, offene Quatschkopf geblieben, den wir am 30.05.14 von Maike geholt haben.

 

Wie oft und was arbeitet der Hund?

 

In erster Linie sind wir im Agility unterwegs. Dort hat er bisher viel Spaß, aber noch nicht soooo viel Konzentration gezeigt, was aber sicherlich auch der Unregelmäßigkeit geschuldet ist mit der wir trainieren. Ein bisschen Tricks, Frisbee und Suchspiele bauen wir in den Alltag mit ein.

 

 

Wie verhält er sich im Alltag, zu Mensch und Tier? (Zuhause/Unterwegs)

 

Im Alltag ist Pepe eher unkompliziert, mal ein paar Tage „nur“ Gassi gehen ohne Arbeiten ist auch vollkommen in Ordnung für ihn. Er ist leicht zu korrigieren, auch wenn ich es nicht immer auf Anhieb richtig mache… Entgegenkommende Hunde und Menschen werden je nach Sympathie behandelt… Entweder verbellen, zum Spielen auffordern oder es wird keine Beachtung geschenkt. Da sind wir noch am verbessern ;)

 

Ich habe ihn oft im Stall mit. Die Pferde waren ihm am Anfang ein bisschen unheimlich, aber mittlerweile läuft er brav mit ihnen mit. Er ist eher vorsichtig mit ihnen als hinterher zu rennen oder sie zu jagen.

 

Anderen Hunden gegenüber ist er bisher immer freundlich und offen gewesen. Streit mit ihnen geht er eher aus dem Weg und wenn es hart auf hart kommen sollte, zieht er den Rückzug vor.

 

Alleine sein ist noch nicht so sein Ding ;) Dafür haben wir lange gekämpft, da er sehr an Menschen hängt. Auch wenn noch andere Hunde dabei waren, fand er es ohne Menschen nicht schön… Da war es normal, dass unsere Wohnung ein bisschen umdekoriert war, er meine Fußballschuhe auf der Couch vom Dreck befreit hat und den Papierkorb in der ganzen Wohnung verteilt hat :D Aber es wird besser. Es leiden nur noch ab und an Schuhe… :D

 

Was sind seine Stärken?

 

 Pepe kann Menschen und Situationen oft sehr gut einschätzen und verhält sich dann auch entsprechend, z.B. kann er bei der Begrüßung oder beim Spielen schon mal eher rüpelig sein, würde dies aber einem älteren Menschen oder kleinen Kindern gegenüber nicht tun. Hier ist er sehr vorsichtig, hält Abstand, legt das Spielie vor ihnen hin…

 

Er schafft es jeden für sich zu begeistern und versucht immer unseren Erwartungen gerecht zu werden, ist gar nicht so einfach immer das Richtige zu erwarten, damit er das auch umsetzen kann ;)

 

Was sind seine Schwächen?

 

Pepe ist schnell beeindruckt und abgelenkt von lauten Geräuschen oder neuen Sachen. Er versucht die Dinge, die ihm Angst machen zu verbellen, tritt aber immer den Rückzug an, wenn ihm der unheimliche Gegenstand näher kommt.

 

Warten ist keine von Pepe´s Stärken :D das hat er wohl von der Mama :p

 

Würdest du den Hund wieder nehmen? Würdest du etwas anders machen?

 

Ja wir würden ihn sofort wieder nehmen <3

 

Ich möchte ihn nicht mehr missen, unseren Pups

 

Ich glaube ich würde einige Dinge ein bisschen entspannter sehen, da er mein erster eigener Hund ist wollte ich alles richtig machen und war bei einigen Dingen unsicher ;)